Urlaub Dänische Südseeinseln, Ferienhäuser Dänische Südseeinseln, Ferienwohnungen

postheadericon Urlaub auf den Dänischen Südseeinseln

Der Begriff “Dänische Südseeinseln” umfasst ein Gebiet der westlichen Ostsee, in dem sich zahlreiche zum Teil unbewohnte Inseln befinden. Das als Dänische Südseeinseln bekannte Gebiet erstreckt sich dabei südlich der Insel Fünen bis Aerøskøbing und Langeland.

Die Dänischen Südseeinseln – beliebt bei Wassersportlern, Radfahrern und Wanderern

Dank exzellenter Windverhältnisse erfreut sich dieses Gebiet insbesondere bei Seglern und Windsurfern größter Beliebtheit. Auch die wunderschönen Landschaften auf den Trauminseln Ærø, Alsen, Bogø, Lolland, Falster, Møn und Tåsinge locken regelmäßig Touristen aus allen Teilen der Erde an. Diese könne sich bei Wanderungen, Radtouren oder Sonnenbaden an den herrlichen Stränden wunderbar erholen. Zudem beeindrucken die Inseln mit einzigartigen Sehenswürdigkeiten.

Langeland

Auf Langeland beispielsweise können Urlauber das 800 Jahre alte „Tranekaer Schloss“, ein sehr interessantes Schlossmuseum mit regelmäßigen Ausstellungen sowie zahlreiche herrlich angelegte Parkanlagen bestaunen. Zudem können Besucher der Insel bei einem Spaziergang entlang der berühmten „Ristinge Kliffs“ von einem faszinierenden Meerblick profitieren und unter anderem einen wunderschönen Leuchtturm besichtigen. Wer sich im Sommer auf die Insel begibt kann das Langelandfestival, ein mehrtägiges Musikfest, miterleben.

Møn

Ebenfalls unvergesslich bleibt Besuchern ein Ausflug zur Insel Møn. Bereits von weitem lassen sich die imposanten Kreidefelsen der Insel erblicken. Diese haben sich im Laufe der Zeit zu einem der meistfotografierten Motive Dänemarks entwickelt. Historisch Interessierte sollten dem Museum im Schloss Lieselund einen Besuch abstatten. Hier können Besucher dank zahlreicher Ausstellungen in die Geschichte der Region und des Landes eintauchen. Insbesondere für Familien lohnt sich ein Besuch der Insel Møn, dank des einzigartigen Märchenwaldes, in dem Kinder verschiedene Märchenfiguren entdecken können.

Aerø

Die Trauminsel Aerø beeindruckt neben einer atemberaubenden Landschaft, in der sich unter anderem sehr gut ausgestattete Ferienhäuser finden lassen, mit faszinierenden Attraktionen wie beispielsweise dem „Ganggrab von Kragnaes“ dem herrlichen „Leuchtturm von Skjoldnaes“ sowie zahlreichen Mühlen.

Alster

Die Insel Alster verzückt regelmäßig Urlauber aus allen Teilen der Erde mit exzellenten Bademöglichkeiten sowie sehr schönen Sehenswürdigkeiten. Es empfiehlt sich insbesondere eine Besichtigung der Inselhauptstadt Nykøbing, eine der faszinierendsten mittelalterlichen Städte Dänemarks. Sehr interessant gestaltet sich hier eine Besichtigung der Ruinen des Nykøbing Schlosses, welches Mitte des 18. Jahrhunderts zerstört wurde. Ferner sollte das „Czarens Hus“ aus dem 17. Jahrhundert besucht werden, welches nach dem russischen Zar Peter dem Großen benannt wurde.

Alsen

Mit Alsen wartet eine der größten Inseln Dänemarks auf ihre Besucher. Neben herrlichen Waldlandschaften, die sich hervorragend für Wanderer und Radfahrer eignen, zieht Alsen regelmäßig Besucher mit wunderschönen Sehenswürdigkeiten in ihren Bann. Sehr beliebt sind dabei die „Mühle von Haynbjerg aus dem 19. Jahrhundert sowie das Schloss Nordborg

Bogø

Auf der Insel Bogø kommen unter anderem Angler und Golfspieler ganz auf ihre Kosten. Bei einer Besichtigungstour sollten zudem die Kirche aus dem frühen 13. Jahrhundert sowie die zahlreichen Seemannsgräber besucht werden. Von der Windmühle Bogø Mølle aus können Urlauber von einem herrlichen Panoramablick profitieren.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.